Logo
Logo

Erster Bauernmarkt in Rösrath gut besucht

Montag, 11. April 2011, 22:00 Uhr von Robert Scheuermeyer
Kategorie: Allgemein, Pressenotiz

Schon früh am Morgen kamen die ersten Aussteller um Ihre Stände aufzubauen.

Um 10:30 Uhr war alles für den Besucheransturm vorbereitet, als ein Tuckern und Rattern durch den Ort ging. Und da kamen sie! Statt wie angekündigt 10 historische Traktoren waren es über 20 geworden, die nun durch die Hauptstraße fuhren und sich nach und nach zwischen den Ständen auf dem Sülztalplatz einfanden. Anschließend wurde dann für Jung und Alt zu Rundfahrten durch das Zentrum gestartet.

Die zahlreichen Besucher konnten unter anderem folgende Stände besuchen:

Käse von der Ziege und Fleisch vom Glanrind (Thomas Stumpf & Stefan Mohr), Wurst von Kalli Müllenbach und frisches Dampfofenbrot von der Gammersbacher Mühle.

Munter drehte sich das Kinderkarussell neben dem Popcornstand an dem die UZONDU Gruppe Rösrath für ein Kinderkrankenhaus sammelte.

Auf einem elektrischen Bullen zeigte man seine Rodeokünste. Dort trat auch das Vorstandsmitglied von GfR Christian Servos gegen den Bürgermeister Marcus Mombauer zu einem wilden Ritt an.

Historisches Handwerk wurde von Judy‘s Holzecke gezeigt und ein Spinnrad munter zur Wollproduktion getreten.

Für das leibliche Wohl sorgte ein Reibekuchen- und Würstchenstand. Zum Nachtisch gab es Kaffee und frische Waffeln. Ein Gläschen Wein konnte man bei Clever probieren.

Ab 13:00 Uhr öffneten dann die Rösrather Geschäfte im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags, manche passend zum Thema dekoriert. Die Aktionen und Sonderangebote wurden von den Kunden, die auch aus den umliegenden Städten gekommen waren, gerne angenommen.

Der Stand von Gemeinsam für Rösrath, die den Bauernmarkt organisiert hatten, war gut besucht. Bei Manuela Viemann und Bernd Körber wurden einige neue Mitgliedsanträge abgegeben. Nun hat GfR bereits 50 Mitglieder innerhalb von 4 Monaten gewinnen können, freute sich Robert Scheuermeyer.

Da die Teilnehmer mit den Besuchern und Verkäufen zufrieden waren, denkt der Vorstand darüber nach den Bauernmarkt jeweils im Frühjahr zu etablieren.

Nur Petrus fehlt noch bei uns im Vorstand, sagte Dachdeckermeister Hansi Kautz, um für stabileres Wetter an diesem Tag zu sorgen.