Logo
Logo

Rösrather Kulturkaffee – GfR-Mitglieder unterstützen Rösrather Kultur

Dienstag, 28. Februar 2012, 18:17 Uhr von Robert Scheuermeyer
Kategorie: Allgemein, Kurzmeldung

In Zeiten knapper werdender Haushaltsmittel werden die Finanzen zwangsläufig auch für kulturelle Zwecke eingeschränkt. Die Bürger sind daher gefordert, durch Eigenengagement eventuelle Lücken zu schließen.
Diesen Gedanken greift ein seit zwei Jahren gehegtes Vorhaben von Bürgermeister Mombauer und Robert Scheuermeyer vom Haus Kleineichen auf.
Der Rösrather Kulturkaffee war geboren: Hochwertiger, fair gehandelter Kaffee soll den Rösrather Bürgern zum Kauf angeboten und aus dem Erlös kulturelle Projekte in Rösrath gefördert werden.
Die Umsetzung wurde erst durch die Beteiligung der Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements möglich. Dr. Jürgen Rembold war sofort begeistert: „Da steht nicht nur Kultur drauf, da ist auch Kultur drin. Die kann man riechen und schmecken, zumindest kann man sinnlich wahrnehmen, Rösrather Kultur zu unterstützen“.
Der Rösrather Kulturausschuss, unter seinem Vorsitzenden Marc Schönberger, freut sich über diese neue Idee und Unterstützung der Kulturarbeit in Rösrath.

Beim „Rösrather Kulturkaffee“ handelt es sich um einen hochwertigen fair gehandelten Kaffee aus 100 % Arabica-Bohnen. Er ist in einer schicken silbernen Tüte mit 250 g Inhalt verpackt und mit einem dekorativen Aufkleber versehen, das Logo lieferte Caesarius Volberg, die Werbeagentur Leuchtfeuer des Rösrather GfR- Mitglieds Jörg Zülich gestaltete das Design, natürlich ehrenamtlich. Damit eignet sich der Kaffee vorzüglich als Geschenk, auch für Geschäftsfreunde.
Der Preis des Kaffees beträgt € 4.50, ist also für einen hochwertigen fair gehandelten – übrigens sehr schmackhaften – Kaffee recht günstig.
Durch günstigen Einkauf und den ehrenamtlichen Vertrieb des Kaffees verbleibt dennoch pro Packung ein Überschuss von gut einem Euro, der in kulturelle Projekte der Stadt Rösrath fließen soll.

Unsere GfR-Mitglieder unterstützen diese Aktion, indem sie sich als Verkaufsstelle für den Kaffee anbieten. Ehrenamtlich, versteht sich. Hier verdient nur die Rösrather Kultur dran.
Die Verkaufsstellen sind deutlich durch eine Aufkleber mit dem Logo des Kulturkaffees und der Aufschrift „Hier erhältlich: Rösrather Kulturkaffee“ gekennzeichnet.

Dabei sind bis jetzt:

  • Apotheke zur alten Post
  • Bildorama
  • Foto & Geschenke Zons
  • Haus Kleineichen
  • IBS Rösrath und IBS Point Hoffnungsthal
  • Lazlo Hairfashion
  • Rösrather Buchhandlung
  • Sülztalapotheke
  • Tinas Fashion

Weitere Vertriebsstellen werden noch gesucht. Die Initiatoren freuen sich über jeden, der mitmacht.
Damit das Projekt erfolgreich wird und dauerhaft viele kulturelle Projekte in Rösrath gefördert werden können, hoffen die Initiatoren und die GfR, dass die Rösrather Bürger möglichst viel Rösrather Kulturkaffee trinken: Auf ihr eigenes Wohl und das Wohl der Rösrather Kultur.