Logo
Logo

Bericht von der Jahreshauptversammlung von Gemeinsam für Rösrath (GfR) 2015

Freitag, 11. Dezember 2015, 07:18 Uhr von Robert Scheuermeyer
Kategorie: Allgemein, Pressenotiz

Am Beginn der Versammlung stand der  traditionelle Jahresüberblick. Der Vorstand berichtete über dem Impuls von GfR zu den neuen Sitzbänken in Rösrath-Mitte, die dankenswerterweise durch die Bürgerstiftung übernommen und  finanziert wurden.
Ein weiterer wichtiger Punkt war die Intensivierung der Zusammenarbeit mit den IG Forsbach und Hoffnungsthal. Im  abgelaufenen Jahr gab es bereits mehrere gemeinsame Sitzungen. Ebenso hat sich der Kontakt zum Schloss Eulenbroich verstärkt und  durch die neue Leitung  verbessert.

1. Frühlingsmarkt
Der Markt war gut mit Ständen belegt auch wenn er dieses Jahr sehr früh stattfand.
Da es aber der Erste im näheren Umkreis war, war auch die Resonanz entsprechend gut.

2. Straßenfest am 06.09.2015
Leider spielte in diesem Jahr das Wetter nicht so mit. Das Konzept der letzten Jahre, mit der Bühne in Höhe der Raiffeisenbank, hat sich bewährt. Wie schon in den Vorjahren, gab es auch wieder einen Kinderflohmarkt auf der Scharrenbroicher Straße. Die OGR (insbesondere Dank an Herrn Kuratle) präsentierte sich in gewohnt professioneller Weise vor dem Kaufhaus NKD.
Auf der Hauptbühne gab es wieder, Dank an Frau Richter und Herrn Hrubesch, ein tolles Bühnenprogramm.

3. Neuwahlen:
Gewählt wurden Hansi Kautz (1.Vorsitzender), Jörg Zülich (2. Vorsitzender), Elke Körber (Schatzmeisterin), Bernd Körber (Schriftführer) und Robert Scheuermeyer (Presse).

4. Ausblick:
Eine Vorschau gab es auf den ersten von GfR alleine geplanten Weihnachtsmarkt auf dem Sülztalplatz (05/06.12) mit verkaufsoffenem Sonntag, den Frühlingsmarkt (10.04.16), das Straßenfest (04.09.16) und dem  gleichzeitig in allen Ortsteilen und im Schloss geplanten Weihnachtsaktionen mit verkaufsoffenen Geschäften am (27.11.16).

8. Weihnachtsbeleuchtung
Herr Kautz erwähnte nochmals, dass alle Elemente auf LED umgerüstet sind.
Für die Rotbuche wurde, wie schon im letzten Jahr angedeutet, eine neue Lichterkette in Auftrag gegeben. Auch diese ist dann mit LED-Technik ausgerüstet.
Das Auf- und Abhängen der Weihnachtselemente wird ab diesem Jahr nicht mehr in Eigenregie erfolgen. Die Fa. Berghaus aus Kürten, die auch für die Einlagerung und Aufarbeitung  der Elemente den Auftrag hat, hatte hier ein gutes Angebot abgegeben. Die Rotbuche wird wieder von der Fa. Nagel übernommen. Herr Wester fragte an, ob die Zusatzkosten nicht nochmals als Sonderabgabe oder über Spenden finanziert werden könnten.

9. Frühlingsfest 2016
Als Termin für das Frühlingsfest wurde der 10.04.2016 festgelegt. Dieser ist gleichzeitig der 1. ‚verkaufsoffene Sonntag’ in 2016. Die Öffnungszeit der Geschäfte ist von 12.00 Uhr – 17.00 Uhr. Damit wir nicht wieder das Problem mit der Forderung nach auswärtigen Verkäufern haben, wird das Frühlingsfest mit der Frühlingskirmes vom 08.04. – 10.04.2016, zusammengelegt.
Von Seiten der Fa. Höffner gibt es hierzu einen „Motto“ Vorschlag: ‚Rösrath blüht auf’ Frau Richter sagte, dass der Frühjahrsputz möglicherweise auch für den 09.04.2016 geplant sei. Hier schlug Herr Scheuermeyer dann als Treffpunkt das Gelände der Fa. Höffner vor. Frau Richter glaubt aber nicht an eine Verlegung, da es ja eine Veranstaltung der Stadtwerke sei und dort auch bisher der Treff- bzw. Sammelplatz war.

10. Straßenfest 2016
Das Straßenfest wurde nicht weiter besprochen. Der Termin ist der 04.09.2016.

11. Verschiedenes
Das Möbelzentrum hat folgende ‚verkaufsoffene Sonntage’:
03.01.2016; 06.03.2016; 25.09.2016 und 30.10.2016.
Der Wintermarkt am Sülztalplatz ist für dieses Jahr noch völlig offen.
Der bisherige Ausrichter, die Fa. Umland, sieht sich für dieses Jahr außerstande, den Markt auszurichten. Seine Aussteller waren mit dem Vorjahr so unzufrieden, dass sie dieses Jahr nicht wiederkommen möchten. Allerdings war ‚GfR’ mit der Qualität der Stände im letzten Jahr, auch nicht glücklich.
Um den Platz jetzt noch mit einem angemessenen Angebot zu bestücken, wird in diesem Jahr auf die Standmiete verzichtet.
Hier möchte die Fa. Höffner mit ihren Kontaktdaten aushelfen.
Die Fa. IBS, dann nur noch in Lohmar ansässig, will spontan einen Stand übernehmen.
Im nächsten Jahr wird am 27.11.2016 ein mit der IG Forsbach und IG Hoffnungsthal gemeinsamer ‚verkaufsoffener Sonntag’ stattfinden. Im Vorfeld wurde hier schon mit Seite 4 den anderen IG gesprochen und mit der Stadt entsprechend verhandelt. In allen 3 Stadtteilen soll es jeweils ein Anziehungspunkt für die Besucher geben.
Ebenso ist ein Shuttle zwischen den Ortsteilen geplant. Hierzu meinte Frau Richter, man solle mit den Stadtwerken in Kontakt treten. Damit der Wintermarkt in 2016 ein Erfolg wird, sollen alle Rösrather Geschäfte auch schon an dem Samstag länger öffnen.
Ein weiterer Diskussionspunkt waren die städtischen Gebühren, z.B. zum Straßenfest.
Hier rät Herr Müller zu einem Antrag an den Bürgermeister zwecks Reduzierung der Gebühren. Dieser Antrag sollte von allen IG gemeinsam gestellt werden. Außerdem rät er zu Gesprächen mit den Parteien.
Herr Wester fragte, ob es schon Überlegungen für ein offenes W-LAN in Rösrath gibt. Hierzu hat es wohl schon Gespräche gegeben. Herr Wester will den Kontakt zu der Fa. Kirch EDV herstellen. Diese hat das schon für die Stadt Overath geplant.
Herr Wester fragte, ob es schon einen Termin zur Straßenbauplanung um den Sülztalplatz und die Teerdecke im Bereich Hauptstraße, gibt. Geplant ist eine separate Abbiegerspur ohne Ampel. Die Planung läuft über ‚Straßen NRW’; ein Termin ist uns noch nicht bekannt. Hier will Herr Müller helfen und eine entsprechende Anfrage an das Amt richten. Eine baldige Antwort erwartet er aber nicht.
Nächster Diskussionspunkt war das akute ‚Geschäftesterben’. Herr Wilden meinte, es läge auch an der Parkplatzsituation in Rösrath. Andere Mitglieder bemerkten, dass es woanders auch nicht besser wäre.
Frau Wermerskirchen regte an, die Kunden mit mehr auf das ‚Lokal Kaufen’ zu werben.
Eine weitere Werbeaussage wurde in den Raum gestellt: ‚Wer weiter denkt, kauft näher ein.’
Herr Kuratle verabschiedete sich für ein ½ Jahr. Er geht beruflich ins Ausland. Seine Vertretung übernimmt sein Stellvertreter, Herr René Batzer.

12. Ausschlussverfahren
Nachdem Herr Kautz über die Hintergründe des Ausschlusses der Fa. Jaixen aufgeklärt Hat (ist seit 3 Jahren mit dem Mitgliedsbeitrag im Rückstand) stellte er den Antrag auf Abstimmung des Ausschlusses.
Es gab 15 Ja-Stimmen, keine Gegenstimme und 2 Enthaltungen. Damit ist das Mitglied aus dem Verein ausgeschlossen und wird entsprechend informiert. Das laufende Mahnverfahren ist davon nicht betroffen.

Rösrath, den 27. Oktober 2015
Vorsitzender: Hans Jürgen Kautz
Protokollführer: Bernd Körber


Schlagwörter: